Officebrillen

Perfekter Durchblick am Arbeitsplatz
– unsere Officebrillen.

Spätestens, wenn Sie „Officebrille“ in eine Suchmaschine eingeben, merken Sie vermutlich, dass Sie eine Officebrille brauchen. Denn die Fülle der Informationen ist groß und oft verwirrend, man sitzt länger vor dem Bildschirm, um sich kundig zu machen. Leichter haben Sie es natürlich, wenn Sie uns ansprechen, wir beraten Sie gern und erklären Ihnen die Unterschiede. Da Sie auf dieser Seite gelandet sind, fragen Sie sich wahrscheinlich, ob Sie eine Officebrille brauchen. Oder was sich genau hinter dem Begriff verbirgt. Wir geben Ihnen gern einen kurzen Überblick.

Officebrille? Nahkomfortbrille?
Raumkomfortbrille? Computerbrille?

Die Verwirrung beginnt häufig bei den Bezeichnungen. All die oben genannten Begriffe werden – unter anderen – genannt, wenn es um eine Officebrille geht. Gemeint ist immer das selbe: Eine Brille, die Ihnen die Arbeit am Schreibtisch erleichtert, weil Sie alles scharf sehen, was Sie dort brauchen: Den Bildschirm, die Unterlagen oder die Tastatur auf Ihrem Tisch und den Kalender an der Wand vor Ihnen. Distanzen also, die weiter sind als der Abstand zu Ihrem Buch, das Sie abends im Bett lesen, aber näher als das Haus, das Sie sehen, wenn Sie aus Ihrem Bürofenster blicken. Eine Einstärkenbrille kann diese Aufgabe nur unzureichend leisten – schließlich ist der Abstand zu Ihrem Bildschirm in der Regel ein anderer als der zu Ihrer Tastatur. Eine Officebrille ist also eine spezielle Gleitsichtbrille die sich auf die verschiedenen Zwischendistanzen im Raum konzentriert. So erklären sich auch die Begriffe „Nahkomfortbrille“ oder „Raumkomfortbrille“. Der Name „Computerbrille“ ist aus unserer Sicht nicht ganz so treffend, denn es geht ja nicht nur um den Blick auf den Bildschirm. Sie können mit einer Officebrille also nicht Autofahren oder die winzigen Etiketten im Supermarkt lesen – dafür aber haben Sie ein komfortables ermüdungsfreies Sehen in Ihrem Büroalltag.

Warum eine Officebrille?

Wer am Schreibtisch arbeitet, verbringt oft viele Stunden vor dem Computer. Die Augen sind dabei besonderen Belastungen ausgesetzt. Normalerweise würde der Blick immer wieder zwischen verschiedenen Distanzen wechseln. Vor dem Computer aber bleibt der Sehabstand starr – eine enorme Herausforderung für das Auge. Hinzu kommt die Blendwirkung des Bildschirms. Nicht wenige Menschen klagen deshalb nach einem Arbeitstag unter brennenden, trockenen Augen, Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen.

Eine gut angepasste Officebrille oder auch „Arbeitsplatzbrille“ bringt hier oft eine große Erleichterung und sorgt für beschwerdefreies Arbeiten. Eine besondere Rolle spielen dabei oft Brillenglasveredelungen wie BlueControl, die das blaue, blendende Licht der Bildschirme filtert.

Hier noch einmal die Vorteile auf einen Blick:

  • Ermüdungsfreies, scharfes Sehen auf allen
    wichtigen Distanzen im Büroalltag
  • Entlastung der Augen
  • Abhilfe bei sehbedingten Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen
  • Weniger Blendwirkung und Belastung der Augen durch Brillenglas-Veredelungen
  • Kurz: Mehr Wohlbefinden bei der Arbeit

Übrigens: Bei DELKER profitieren Sie von der Vertrauensgarantie: 90 Tage lang können Sie Ihre Brille am Schreibtisch ohne Risiko testen. Wenn etwas nicht stimmen sollte, sind Umtausch oder Geld zurück selbstverständlich. Obendrein können Sie unter Umständen jetzt Ihren  Zweitbrillenrabatt nutzen. So lohnt sich eine Officebrille umso mehr.

<< VERWANDTE THEMEN >>